Cannondale

Über uns

Die Geschichte von Cannondale

Das Unternehmen wurde im Jahre 1971 von Joe Montgomery in Wilton, im US-Bundesstaat Connecticut, als Hersteller von Fahrradtaschen und Campingausrüstung gegründet. Der Firmenname leitet sich übrigens von einer gegenüberliegenden Bahnstation ab. Das Unternehmen war einer der Pioniere beim Bau vom Fahrradrahmen aus Aluminium und produzierte im Jahre 1983 sein erstes Tourenrad in Serie. Das geringe Gewicht und die enorme Steifigkeit des Rahmens setzten dabei neue Maßstäbe im Markt. Bereits ein Jahr später begann der Hersteller mit der Produktion von Mountainbikes und Rennrädern. 

Seitdem wurde eine Vielzahl der Unternehmensentwicklungen, sowohl bei Rahmen, als auch bei sonstigen Teilen, patentiert. Nach einer Insolvenz im Jahre 2003 wurde das Unternehmen von einer amerikanischen Investorengruppe aufgekauft. 2008 ging die Firma in den Besitz des kanadischen Mischkonzerns Dorel über, einem der größten Fahrradhersteller der Welt. Wie die überwiegende Mehrheit der Fahrradhersteller lässt auch Cannondale inzwischen einen Großteil der Komponenten in Asien fertigen. Für die Produktion von E-Bikes besteht eine Entwicklungspartnerschaft mit dem deutschen Robert Bosch Konzern.

Die Technologien von Cannondale

Cannondale ist bis heute einer der Vorreiter in der Herstellung von Alu-Rahmen. Bereits Anfang der 1980er-Jahre führte das Unternehmen die Produktbezeichnung CAAD (Cannondale Advanced Aluminum Design) ein und entwickelte sein Know-how im Leichtbau fortwährend weiter. Aufgrund seiner überlegenen Materialeigenschaften nutzt der Fahrradhersteller inzwischen vermehrt den Werkstoff Karbon. Dieser ermöglicht noch stärkere Gewichtsreduktionen als Aluminium und kommt deshalb vor allem bei hochpreisigen Fahrrädern zum Einsatz.

Eine weitere Unternehmenstechonolgie ist SAVE, was für Synapse Active Vibration Elimination steht. SAVE erlaubt es, die Vibrationen des Rahmens durch eine besondere Formung der Rohre auf ein Minimum zu senken.

Die Produkte von Cannondale

Mittlerweile produziert Cannondale nicht mehr nur Mountainbikes und Rennräder. Die Produktwelt erstreckt sich zusätzlich von Cyclocross Bikes über Trekking- und Kinderfahrräder bis zu E-Bikes. Um den Kunden ein möglichst umfassendes Angebot anbieten zu können, verkauft der Fahrradhersteller auch Fahrradteile, Bekleidung für Damen und Herren sowie Fahrradzubehör wie Helme, Taschen, Beleuchtung, Pumpen und Flaschen unter seinem Label.

Das aktuelle Highlight im Produktportfolio von Cannondale ist das SystemSix genannte Aero-Rennrad. Auf Grundlage jahrelanger Forschungsarbeit hat das Unternehmen ein in allen Komponenten vollständig neues Rennrad-Design erarbeitet, das auf noch höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist als sie mit anderen Rennräder derzeit möglich sind. Dementsprechend bewirbt die Firma das SystemSix als das "schnellste Rennrad der Welt".

Sortimentübersicht