Radsport Termine: Die Tour Down Under macht im Januar den Anfang

Radsport Termine: Die Tour Down Under macht im Januar den Anfang

Radsport Termine: Die Räder rollen wieder! Das neue Jahr ist bereits voll im Gange – und die Radsport Termine versprechen schon im Januar einige Highlights. Mit der Tour Down Under beginnt am Dienstag in einer Woche die WorldTour-Saison. Auch abseits der Straßen warten einige Veranstaltungen auf ihre Besucher. Im Bahnradsport werden die Sechstagerennen in Bremen und Berlin ausgetragen. Beim Radcross bereiten sich die Profis mit Weltcup-Rennen auf die Weltmeisterschaft Anfang Februar vor.

Ocker ist Trumpf: Die Tour Down Under mit Sagan, Porte & Viviani

Traditionell läuten die Rennen in wärmeren Gefilden die neue Radsport-Saison ein. Am 13. Januar rollen die Profis in Australien bei der Down Under Classic erstmals über die Straßen. Nur zwei Tage später beginnt das erste WorldTour-Rennen. Die Tour Down Under erstreckt sich über sechs Etappen und führt auch in diesem Jahr wieder auf den Old Willunga Hill. Doch 2019 wird die Entscheidung tatsächlich erst am letzten Tag fallen. Neben vier Flachetappen sollten die hügelige vierte Etappe und die abschließende Bergankunft am 20. Januar für Zeitabstände sorgen. Laut aktuellen Meldelisten werden neben Dreifach-Weltmeister Peter Sagan (Bora – hansgrohe) auch Lokalmatador Richie Porte (Trek – Segafredo) und Sprintstar Elia Viviani (Deceuninck – Quick-Step) am Start stehen. Auch zahlreiche deutsche Profis wollen ihrer Form einen letzten Feinschliff verpassen. So erwarten wir unter anderem Nico Denz (AG2R La Mondiale), Phil Bauhaus (Bahrain – Merida) und Max Walscheid (Sunweb) im Aufgebot ihrer Teams.

Radsport Termine auf der Straße: Alle Highlights im Januar 2019

Neben der Tour Down Under für die Herren und die Damen stehen im Januar natürlich noch weitere Radsport Termine auf dem Programm. Das Cadel Evans Great Ocean Road Race gehört ebenfalls zur WorldTour. Währenddessen halten sich die in Australien abwesenden Profis bei der Vuelta Ciclista a la Provincia de San Juan in Argentinien, der La Tropicale Amissa Bongo Ondimba in Gabun oder der Tour d’Indonesia fit.

Straßenradsport:
15.01. – 20.01. Tour Down Under (2.UWT)
21.01. – 24.01. Tour d’Indonesia (2.1)
21.01. – 27.01. La Tropicale Amissa Bongo Ondimba (2.1)
27.01. Cadel Evans Great Ocean Road Race (1.UWT)
27.01. – 03.02. Vuelta Ciclista a la Provincia de San Juan (2.1)
30.01. – 03.02. Jayco Herald Sun Tour (2.1)
31.01. Trofeo Santanyi.SesSalines.Campos (1.1)

Auch im Bahnradsport und im Radcross stehen wichtige Termine an

Abseits der Straßen setzen sich die Profis auf der Bahn und im Radcross in Szene. Dies wird auch im ersten Monat des Jahres 2019 nicht anders sein. Die Augen der Bahnradsport-Fans blicken im Januar vor allem nach Deutschland. Hier finden in Bremen und in Berlin nämlich die Sechstagerennen statt. Da die Weltmeisterschaften im Radcross am 2. und 3. Februar ausgetragen werden, bereiten sich die Crosser in den kommenden Tagen auf den Kampf um das Regenbogentrikot vor. Währenddessen wird selbstverständlich auch fleißig um Punkte für die Weltcupwertung gefahren.

Bahnradsport:
10.01. – 15.01. Sixdays Bremen
18.01. – 20.01. Weltcup Cambridge
24.01. – 29.01. Six Day Berlin
25.01. – 27.01. Weltcup Hongkong
31.01. – 05.02. Six Day Copenhagen

Radcross:
04.01. – 14.01. Cyclocross Otegem
20.01. – 20.01. Grand Prix Möbel Alvisse Leudelange
20.01. – 20.01. ZAO-sama Cup Tohoku CX Series Zao
20.01. – 20.01. Weltcup Pont-Chateau
26.01. – 26.01. Internationale Cyclocross Rucphen
26.01. – 26.01. Kasteelcross Zonnebeke
27.01. – 27.01. Weltcup Hoogerheide

über den Autor

Michael Behringer

Radsport - Radsport mit all seinen Taktiken, Etappenanalysen, Platzierungen und Prognosen sind die große Leidenschaft von Michael. Im Jahr 1996 hat Michael seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück