Test: Bulls Crossbike 1 – Ein treuer Alltagsbegleiter

Test: Bulls Crossbike 1 – Ein treuer Alltagsbegleiter

Test: Das Bulls Crossbike 1 ist dank solider Ausstattung und komfortabler Sitzposition der perfekte Begleiter im Alltag. Egal ob als Pendlerrad, sportliches Trainingsbike oder für entspannte Touren in der Freizeit, mit dem Bulls Crossbike 1 hat man immer den passenden fahrbaren Untersatz am Start. 

Bulls Crossbike 1 – Der Rahmen

Der hochwertige 7005 Tig Welding Alurahmen des Bulls Crossbike 1 macht dank bester Verarbeitung schon optisch einen tollen, ersten Eindruck. Dieser bestätigt sich bereits auf den ersten den ersten Metern der Testfahrt, denn das Crossbike fasst sich nicht nur super an, sondern fährt sich auch so. Der Alurahmen vermittelt einen stabilen sowie robusten Eindruck. Die Rahmengeometrie ist dabei recht komfortabel gehalten, um uneingeschränkt und entspannt unterwegs sein zu können. Gerade das recht kurze Oberrohr in Verbindung mit dem relativ hohen Steuerrohr und zusätzlichen Spacern entschärfen die Sitzposition enorm. Alle die es gerne etwas sportlicher mögen, sollten sich überlegen die Spacer unter dem Lenker zu entfernen. Für Racer und alle die es gerne werden wollen empfiehlt wir dennoch ein etwas sportlicheres Modell aus dem riesigen Bulls-Angebot.

Bulls Crossbike 1 – Die Ausstattung

Auch die Ausstattung am Bulls Crossbike 1 kann sich durchaus sehen lassen. Geschaltet wird mit einer Shimano Altus, welche einen soliden Job macht und durch Langlebigkeit überzeugen kann. Die SR Suntour Federgabel mit 75mm Federweg steckt grobe Stöße gut weg und verhält sich dennoch ruhig. Die hydraulischen Scheibenbremsen am Bulls Crossbike 1 machen den Alltagseinsatz perfekt. Egal bei welchen Bedingungen, man ist immer sicher unterwegs. Hier bieten auch die CST Reifen einen gute Halt auf Asphalt und Schotter. Wer sich in den Wald wagen will, sollte etwas vorsichtiger loslegen, da die trekking-ähnlichen Reifen gerade auf feuchtem Waldboden schneller an ihrer Grenzen stoßen.

Ein kleines Highlight am Bulls Crossbike 1 sind die hauseigenen Monkey-Link Anbauteile. Front- und Hecklicht sind leicht anzubringen, mit einem Handgriff wieder zu entfernen und sorgen für gute Sichtbarkeit gerade in der dunklen Jahreszeit. Der Monkey-Link Flaschenhalter bietet dank des magnetischen Mechanismus eine einfache Handhabung.

 

Bulls Crossbike 1 – Volle Fahrt im Alltag

Sieht man sich das Bulls Crossbike 1 genauer an, wird schnell klar, dass Alltagstauglichkeit ganz groß geschrieben wird. Angefangen bei der Rahmengeometrie, die einen guten Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit bietet, bis hin zur soliden Ausstattung für ein breites Einsatzgebiet, kombiniert das Crossbike gekonnt Offroad-Eigenschaften mit Sraßentauglichkeit. Die Sitzposition ist anfangs sehr aufrecht gehalten, was am relativ hohen Steuerrohr und den vielen Spacern liegt, welche aber entfernt werden können, um etwas sportlicher zu sitzen. Auch wenn das hohe Steuerrohr auf ruhigen Passagen sehr angenehm ist, so wirkt es trotz des kurzen Oberrohrs gerade im Gelände hier und da etwas träge. Dies kommt natürlich der Laufruhe zugute, was dem Fahrer sehr viel Sicherheit mit auf den Weg gibt. Die Ausstattung am Bulls Crossbike 1 ist passend gewählt und auf das breite Einsatzgebiet abgestimmt. An der Schaltperformance gibt es nichts zu bemängeln und die Teile machen einen sehr robusten Eindruck. Auch die Reifen passen gut zu den Allroundfähigkeiten des Crossbike 1, da diese guten Halt im Gelände und dennoch einen geringen Rollwiderstand auf der Straße haben. Wer sich so richtig dem Offroadspaß hingeben möchte, sollte allerdings auf Reifen mit etwas mehr Volumen zurückgreifen, um dadurch  genügend Sicherheit zu haben. Für zusätzliche Alltagstauglichkeit gibt es die Möglichkeit Schutzbleche, Seitenständer und sogar einen Gepäckträger zu montieren.

Fazit: Bulls Crossbike 1

Pro

Ausgewogene Geometrie
Alltagstauglichkeit
Breites Einsatzgebiet
Exzellente Preis-Leistung

Contra

Etwas träge durch hohes Steuerrohr

Fakten

Produktjahr
2019
Preis
599 Euro
Web
Das Bulls Crossbike 1 bietet dank ausgewogener Geometrie und solider Aussattung ein alltagstaugliches Bike für einen breiten Einsatzbereich. Besonders überzeugend ist mit 599 Euro das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis.

über den Autor

Florian Nowak

Florian Nowak ist Radprofi auf EuropeTour Ebene und war schon bei vielen internationalen Rennen am Start. Bei der deutschen Meisterschaft 2017 war er bester nicht WorldTour Profi auf Platz 7 und konnte sich somit für die Tour de L'Avenir und die Weltmeisterschaften empfehlen. Er fühlt sich aber nicht nur auf dem Rennrad wohl, immer wieder zieht es ihn auch ins Gelände. Neben dem Sport arbeitet er an seinem zweiten Standbein und hat sein BWL Studium an der LMU München abgeschlossen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück