Radsport Saisonvorschau: Wer ist die Nummer eins im Team Sky?

Radsport Saisonvorschau: Wer ist die Nummer eins im Team Sky?

Radsport: Das Team Sky gewann im Jahr 2018 in Person von Chris Froome und Geraint Thomas gleich zwei große Landesrundfahrten. In der letzten Saison des Hauptsponsors soll das wiederholt werden. Doch wer darf bei der Tour de France die Rolle des Kapitäns genießen?

Sky 2018: Froome & Thomas dominieren Giro & Tour

Auch das Jahr 2018 sollte für das Team Sky ein erfolgreiches werden. Besonders bei den großen Landesrundfahrten wusste die britische Equipe einmal mehr zu überzeugen. Chris Froome wurde für den Giro d’Italia eingekauft und durfte nach dem Freispruch in seinem Salbutamol-Fall tatsächlich starten. Der vierfache Sieger der Tour de France gewann die Italien-Rundfahrt in einer beeindruckenden Art und Weise. Auf der 19. Etappe attackierte er am Colle delle Finestre und zog ein 80 Kilometer langes Solo durch. Die Experten waren sich einig: Dies war eine der größten Leistungen in der Geschichte des Radsports. Nur wenige Wochen später fuhr er auch in Frankreich vorn mit. Für den Gesamtsieg sollte es jedoch nicht reichen. Sein Teamkollege Geraint Thomas sprang in die Bresche und sicherte sich seinen ersten Sieg bei der Tour de France. Insgesamt durfte das Team 43 Erfolge bejubeln und landete 56x auf den weiteren Podiumsplätzen. Vor allem Gianni Moscon, Michal Kwiatkowski und Egan Bernal steuerten gute Ergebnisse bei.

Transfers: Hat Sky mit Sosa den nächsten Rising Star ins Team geholt?

Auf dem Transfermarkt hat das Team Sky in den vergangenen Jahren kaum Fehler gemacht. Geholt wurden stets Fahrer, welche den aktuellen Kader punktuell verstärken konnten. Als Königstransfer kann wohl die Vertragsunterschrift von Egan Bernal im vergangenen Winter bezeichnet werden. Der Kolumbianer hat 2018 bereits für einige Siege gesorgt und gilt als folgender Top-Klassementfahrer. Mit Ivan Sosa wurde nun erneut ein Kolumbianer unter Vertrag genommen. Und auch er soll einiges an Talent mitbringen. Neben ihm sollen Filippo Ganna, Manuel Narvaez und Ben Swift für Helferdienste sorgen. Abgegeben wurde mit Luis Henao zwar auch ein einst großes Talent aus Kolumbien, doch er konnte die in ihn gesetzten Erwartungen in den vergangenen Jahren nicht erfüllen. Die Abgänge von Philip Deignan, Benat Intxausti, David Lopez und Lukasz Wisniowski dürften nicht sonderlich schwer ins Gewicht fallen.

 AbgängeZugänge
Sergio Luis Henao
(UAE Team Emirates)
Filippo Ganna
(UAE Team Emirates)
Beñat Intxausti
(Euskadi Basque Country – Murias)
Jhonatan Manuel Narvaez
(Quick Step Floors)
Philip Deignan
(Karriereende)
Ivan Ramiro Sosa
(Androni Giocattoli – Sidermec)
Lukasz Wisniowski
(CCC)
Ben Swift
(UAE Team Emirates)
David Lopez
(Karriereende)

Sky 2019: Ein guter Abschluss scheint für Sky garantiert

Seit der Gründung des Teams Sky im Jahr 2010 hat sich die Equipe in jeder Saison weiter entwickelt. 2019 soll das letzte Jahr unter dem Namen dieses Hauptsponsors werden. Wie es danach mit der Mannschaft weitergeht, steht aktuell noch in den Sternen. Es wird nach einem Nachfolger-Sponsor gesucht, der die Truppe übernimmt und den Erfolg somit weiter garantiert. Denn auch in der Saison 2019 wird stark davon ausgegangen, dass der Kader stark genug für die großen Erfolge ist. Mit Chris Froome und Geraint Thomas wird man bei den großen Landesrundfahrten erneut eine bedeutende Rolle spielen. Auch Egan Bernal wird den nächsten Schritt gehen und somit zu den absoluten Mitfavoriten gehören. Komplettiert wird die Riege der Siegfahrer von Michal Kwiatkowski, Gianni Moscon und Wout Poels, welche in manchen Rennen auch als Edelhelfer fungieren werden. So scheint auch 2019 eine Top-Saison garantiert zu sein – und das Ende dieses Kaders ist noch nicht vorprogrammiert.

über den Autor

Michael Behringer

Radsport - Radsport mit all seinen Taktiken, Etappenanalysen, Platzierungen und Prognosen sind die große Leidenschaft von Michael. Im Jahr 1996 hat Michael seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

1 Kommentar

  1. Radsport-Fan
    Radsport-Fan

    Der erfolgreichste Kollege des Team Sky wurde leider vergessen: Asth Ma, Spitzname Spray! Mit freundlicher Unterstützung der Pharma-Industrie und der UCI.

    Direkt antworten

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück