Radsport Saisonvorschau: Arkea – Samsic mit Greipel, Wagner & Barguil

Radsport Saisonvorschau: Arkea – Samsic mit Greipel, Wagner & Barguil

Radsport: Aus Fortuneo – Samsic wird in der kommenden Saison Arkea – Samsic. Durch eine wohl sichere Wildcard für die Tour de France 2019 werden wir die französische Equipe auch nächstes Jahr wieder häufiger zu sehen bekommen. Und das ist auch gut so, schließlich fahren mit Robert Wagner und André Greipel künftig auch zwei deutsche Profis für diese Mannschaft.

Werbung

Champion System Sportbekleidung

Fortuneo – Samsic 2018: Weniger als erhofft

Es war abzusehen, dass die Equipe Fortuneo – Samsic 2018 eine Wildcard für die Tour de France erhalten sollte. Durch die Verpflichtung von Warren Barguil erwartete schließlich nicht nur die Teamleitung einiges. Doch wirklich erfüllen konnte der 27-jährige Franzose die Hoffnungen nicht, die gewiss in ihn gesetzt wurden. Nachdem er im Jahr zuvor noch zwei Etappen und das Bergtrikot gewann, fuhr er in dieser Saison eher hinterher. Im Kampf um das Gepunktete hatte er gegen Julian Alaphilippe keine Chance – und ein Etappensieg war ebenfalls nicht drin. Enttäuschend, wenn man bedenkt, dass dieser Star-Einkauf die Equipe auf eine neue Ebene hieven sollte. Insgesamt gab es relativ wenige Erfolge zu bejubeln. Durch Pierre-Luc Perichon und Maxime Bouet durften nur zwei Saisonsiege gefeiert werden. Die insgesamt nur zehn Podiumsplatzierungen erzählen eher von einem schwachen Jahr.

Transfers: Mehr Power im Sprint durch André Greipel

18 Franzosen, zwei Deutsche und ein Niederländer bilden das Team Arkea – Samsic für die kommende Saison. Außer, dass sich der Name des Teams zum Teil ändert, finden innerhalb der Mannschaft insgesamt nur kleine Veränderungen statt. Mit Robert Wagner und André Greipel wurden zwei Deutsche verpflichtet. Der 21-jährige Franzose Alan Riou ist ein alter Bekannter. Schon Ende 2017 ist er als Trainee für die Equipe gefahren. Auf der Seite der Abgänge wiegt nur der Verlust von Pierre-Luc Perichon zum Team Cofidis wirklich schwer. Sindre Skjøstad Lunke, Arnaud Gerard, Armindo Fonseca und Michael Carbel Svendgaard sind in den vergangenen beiden Jahren nicht über die Helferrolle hinaus gekommen.

 AbgängeZugänge
Pierre-Luc Perichon
(Cofidis)
André Greipel
(Lotto – Soudal)
Armindo Fonseca
(Karriereende)
Robert Wagner
(LottoNL – Jumbo)
Arnaud Gerard
(Karriereende)
Alan Riou
(Elite 2)
Michael Carbel Svendgaard
(Waoo)
Sindre Skjøstad Lunke
(Riwal – Readynez)

Arkea – Samsic 2019: André Greipel wird das Team verändern

Mit 36,5 Jahren wird André Greipel noch einmal etwas Neues ausprobieren. Nach acht Jahren im Team Lotto – Soudal wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert. Trotz einer erneut guten Saison wollte sich die belgische Equipe mit Caleb Ewan lieber etwas verjüngen. Irgendwie verständlich, doch am Ende ist André Greipel gewiss noch nicht. Mit seiner Erfahrung, seiner Ausstrahlung und seiner Schnelligkeit wird er seine neue Mannschaft nach vorn bringen. Gemeinsam mit Warren Barguil darf er sich auf einen Start bei der Tour de France freuen. Dort – und bei allen anderen Rennen mit flachen Etappen – verändert er aber auch den Charakter des Teams. Statt nur noch in Fluchtgruppen auf Attacke zu fahren, wird Arkea – Samsic nun auch auf Massensprints setzen. Dort muss das Anfahren funktionieren, womit auch der zweite Deutsche Robert Wagner ins Spiel kommt. Mehr als zehn Podiumsplatzierungen dürften für 2019 definitiv drin sein. Nicht nur, weil André Greipel noch immer einiges zuzutrauen ist, sondern auch, weil Warren Barguil eine bessere Saison haben dürfte. Nicht zu unterschätzen sind außerdem die vielen jungen Franzosen, welche gerade bei den zweitklassigen Rennen auf sich aufmerksam machen werden.

über den Autor

Michael Behringer

Radsport - Radsport mit all seinen Taktiken, Etappenanalysen, Platzierungen und Prognosen sind die große Leidenschaft von Michael. Im Jahr 1996 hat Michael seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück