Der neue Brose Drive S Mag im Bulls E-Stream Evo AM4 2019 – Mehr Kraft, mehr Flexibilität, mehr Mountainbike

Der neue Brose Drive S Mag im Bulls E-Stream Evo AM4 2019 – Mehr Kraft, mehr Flexibilität, mehr Mountainbike

E-Performance: Betrachtet man das Modelljahr 2019, bringt es in Sachen E-Bike mehr Evolution als Revolution mit sich. So werden Akkus besser integriert, Motoren werden kleiner und Fahrmodi besser abgestimmt. Doch blickt man im Detail auf den Antrieb gibt es doch wieder eine kleine Revolution. Genau dies wird mit dem Brose Drive S Mag am Bulls E-Stream Evo AM4 2019 deutlich.

Werbung

Champion System Sportbekleidung

Brose Drive S Mag: Erster Antrieb aus Magnesium und noch mehr Leistung

Brose Drive-S Mag: Sauber integriert durch seine kompakte Bauweise.

Bisher waren E-Bikes auf dem Trail durch die massive Antriebseinheit und den am Unterrohr aufgesetzten Akku immer schnell von herkömmlichen Mountainbikes zu unterscheiden. Doch mittlerweile sind die Antriebskomponenten so gut integriert, dass dies nur noch bei genauerer Betrachtung und nicht mehr nur im Vorbeifahren deutlich wird. Die kompakte Bauweise des Brose Drive S Mag und die flexible Integrationsmöglichkeit unterstützen die Bike Hersteller bei genau dieser Herausforderung, der Integration. Durch ein innovatives Magnesiumgehäuse ist er 15 Prozent kleiner sowie 500 Gramm leichter als die anderen Varianten der Produktfamilie Brose Drive und erzielt so eine noch höhere Leistungsdichte. Auch beim Akku blieb die Entwicklung nicht stehen. Bulls bedient sich beim 2019 Modell einem 750 Watt starken Modell, welches nahtlos in das Unterrohr integriert wird. Im Vergleich zum Vorjahresmodell legt dieser sogar noch einmal um 100 Watt zu. So fällt bei herkömmlichen E-Bikes nach etwa 1000 Höhenmeter der Blick ständig auf die Restreichweite. Anders am Bulls E-Stream Evo AM4, denn mit 50% Mehrleistung sind auch ausgiebigere Touren kein Problem. Und sollte der Saft doch einmal ausgehen, pedaliert sich das E-Mountainbike dank des Brose Drive S Mag widerstandsfrei weiter. Diese widerstandfreie Entkoppelung wird durch zwei unabhängig voneinander agierenden Freiläufen erreicht. Besonderes Novum, das Bulls E-Stream Evo AM4 2019 erhält mit dem neuen Brose Drive S Mag eine zusätzliche Unterstützungsstufe: den neuen Flex Power Mode. Hier kombiniert Brose zwei neue Softwarefeatures: Durch die drehmoment- und drehzahlgesteuerte Unterstützung Cadence Power Control (CPC) können E-Biker bei hohen Kadenzen bis zu 30% mehr Leistung nutzen und so bis zu 410% Unterstützung abrufen. Die neuentwickelte pedalabhängige Unterstützung Progressive Pedal Response (PPR) liefert ein noch schnelleres und spritzigeres Ansprechverhalten.

Bulls E-Stream Evo AM4 2019: Durchdachte und sauber abgestimmte Ausstattung

Fox Fahrwerk und Superforce Akku. Auch der Rest der Ausstattung kann sich sehen lassen.

Um nicht nur unterstützend im Uphill eine gute Form zu machen, ist das Bulls E-Stream Evo AM4 2019 durchdacht und grundsolide ausgestattet. Für die nötigen Reserven im Gelände sorgt ein passend aufeinander abgestimmtes Fahrwerk von Fox. An der Front ist eine Fox 36 Float Rythym Boost mit 150mm Federweg mit geringem Losbrechmoment und gutem ansprechverhalten verbaut. Die Hinterbau-Kinematik setzt ebenfalls 150mm Federweg frei, diese lenkt einen Fox Float DPS Performance Dämpfer an. Für genügend Grip auf losem Waldboden sind die Pneus von Schwalbe zuständig, die Magic Mary SnakeSkin glänzen durch tiefes Profil mit guter Selbstreinigung aber auch die Seitenwand ist durch die SnakeSkin Technologie verstärkt und so gut geschützt. Verzögert wird das komplette System durch eine Vier-Kolben-Bremsanlage von Magura. Die Bremssättel der Magura MT5 krallen sich an eine 203mm große Scheibe vorne und an eine 180mm große Scheibe hinten. Die so entstehende Bremskraft lässt sich trotzdem immer noch gut dosieren. Auch in Sachen Zubehör finden sich am Bulls E-Stream Evo AM4 2019 kleine interessante Details. So kann man durch das MonkeyLink System einfach und schnell elektronisches Zubehör wie Licht an den bereits vormontierten Anschlüssen befestigen, ebenso ist ein FidLoc Flaschenhalte am Unterrohr bereits angebracht. Durch die interne Zugverlegung im Aluminium-Rahmen wirkt das Bike gut aufgeräumt und chic.

Fazit: Schlüssiges Konzept mit vielen Optimierungen

Das Bulls E-Stream Evo 2019 verspricht durch die bewährte Brose Technologie und seinem technischen Datenblatt so einiges. Sauber abgestimmter Antrieb, optimiertes Fahrwerk und abfahrtorientierte Geometrie und Ausstattung. Wir freuen uns auf die ersten Testkilometer auf den Velomotion Hometrails.

Brose Website: www.brose-ebike.com

Bulls Website: www.bulls.de

über den Autor

Andreas Gasslbauer ist leidenschaftlicher Enduro-Fahrer und zählt zu seinen bevorzugten Wegen die steinigen und wurzeligen Naturtrails im Bayerischen Wald, aber auch ein Bikepark wird nicht links liegen gelassen. Vor Radfahren und dem Rock The Hill Festival ist Andreas hauptberuflicher Projektleiter im Maschinenbau.

1 Kommentar

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück