Test: Victoria Trekking 8.7D – Hochwertiger Trekking-Spaß
Foto von Enrico Wagner

Test: Victoria Trekking 8.7D – Hochwertiger Trekking-Spaß

Test: Als einer DER Traditionshersteller auf dem deutschen Trekking-Markt stattet Victoria seit vielen Jahren Reiseradler, Pendler und Trekking-Liebhaber mit passenden Rädern aus. Mit dem Victoria Trekking 8.7D hatten wir einen ausgesprochen hochwertigen Vertreter im Test, der bis auf Kleinigkeiten rundum zu überzeugen weiß.

Rahmenformen: Diamant / Trapez
Zulässiges Systemgewicht: 120kg
Maximale Zuladung: 104kg
Federgabel: Ja / Suntour NCX-E LO-DS-AIR
Federstütze: Ja / Promax SP-2007

Preis: 1.299 €
Gewicht: 16,0 kg

Bei Victoria punktet man mit ausgesprochen hochwertigen Komponenten: Aus der ganz weit oben angesiedelten Gruppe Shimano XT stammen nicht nur (wie so oft) Schaltwerk und Kurbelsatz, sondern auch die Schalthebel und sogar die Hinterradnabe. Das spricht für Solidität und lange Lebensdauer, was gerade Viel- und Dauerfahrern wichtig ist. Letztere dürften freilich, sofern sie viel im Alltag unterwegs sind, den mit 35 Lux nicht übermäßig leuchtstarken Scheinwerfer monieren – aber viel mehr gibt es am 8.7 D nicht zu kritisieren.

XT auf allen Ebenen: Nicht nur Kurbel, sondern auch Schaltwerk, Schalthebel und sogar Hinterradnabe kommen aus Shimanos Topgruppe.

Die Sitzhaltung auf dem Victoria Trekking 8.7D ist eher aufrecht und komfortabel, was dem sehr hoch bauenden Lenkervorbau zu verdanken ist – das Steuerohr des Rahmens ist eher kurz. Das Rad ist nicht übermäßig wendig, dafür aber laufruhig und auch bei schnellerem Tempo stabil; eine Suntour-Luftfedergabel sorgt für feinfühlige Stoßminderung. Die mittelpreisigen Schwalbe Racer rollen leicht auf Asphalt; für unbefestigte Wege ist die Profiltiefe knapp bemessen. Ein Racktime-Systemgepäckträger mit zusätzlichem Bügel für Packtaschen spricht Reiseradler an; Allwetterfahrer werden sich an den sehr kurz ausgeführten Schutzblechen stören.

Die günstige Bremsanlage bietet keinen Anlass zur Kritik, packt sie doch so kräftig zu, wie die XT-Schaltgruppe präzise die Gänge wechselt. Und mit genau 16 Kilo ist das Victoria zwar kein Leichtgewicht, aber angesichts von Solidität und Komfort keineswegs zu schwer geraten.

Geometrie Victoria Trekking 8.7 D Diamant

48525660
Sitzrohr (in mm)480520560600
Oberrohr horizontal (in mm)585600615630
Steuerrohr (in mm)135145160175
Kettenstrebe (in mm)450450450450
Radstand (in mm)1087110211181134
Lenkwinkel (in °)70.570.570.570.5
Sitzwinkel (in °)73737373

Geometrie Victoria Trekking 8.7 D Trapez

444852
Sitzrohr (in mm)440480520
Oberrohr horizontal (in mm)570585600
Steuerrohr (in mm)145160170
Kettenstrebe (in mm)450450450
Radstand (in mm)108110881098
Lenkwinkel (in °)70.570.570.5
Sitzwinkel (in °)737373

Fazit: Victoria Trekking 8.7D

Gesamtwertung

79%

Preis-/Leistung

83%

Pro

Hochwertige und robuste Ausstattung
Hohe Laufruhe
Stabiler Gepäckträger

Contra

Kurze Schutzbleche
Frontlicht dürfte heller sein

Fakten

Rahmenmaterial
Aluminium
Bremse
Scheibenbremse Hydraulisch
Gewicht
16,0kg
Preis
1.299 Euro
Web
Auch im Detail ist das komfortable Victoria sehr gut ausgestattet, dazu gibt’s eine weich ansprechende Luftfedergabel. Nicht so gut: weniger Licht vorne und kurze Schutzbleche.

Tester(in)

Simon Bayer

Simon Bayer ist in seiner Jugend Deutsche Motorrad Trial Meisterschaften gefahren und stieg nach 5 Jahren Pause in die Enduro-Mountainbike Szene ein, wo er nun erfolgreich Rennen fährt. Da er sich schon immer für Zweiräder interessierte und in seiner Freizeit Produkte testete, entschied er sich für die Tätigkeit als Redakteur im Degen Mediahouse.

über den Autor

Caspar Gebel

Caspar Gebel, Jahrgang 1968, sitzt seit 35 Jahren auf dem Rennrad. Der Fachjournalist und Sachbuchautor arbeitet für Velomotion und auch für die Zeitschriften Procycling und Fahrrad News.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.