Test: Kalkhoff Endeavour Lite 8 – Leichtgewicht mit Riemenantrieb

Test: Kalkhoff Endeavour Lite 8 – Leichtgewicht mit Riemenantrieb

Test: Das Kalkhoff Endeavour Lite 8 nimmt in unserem Test aus verschiedenen Gründen eine Sonderstellung ein. Mit 14kg wiegt es signifikant weniger als die übrigen Testkandidaten und bringt außerdem noch einen Riemenantrieb mit. Dass man angesichts des Gewichts Einbußen hinnehmen muss, versteht sich jedoch von selbst – wir verraten welche.

Rahmenformen: Diamant / Trapez
Zulässiges Systemgewicht: 130kg
Maximale Zuladung: 115,95kg
Federgabel: Nein
Federstütze: Nein

Preis: 1.499 €
Gewicht: 14,05 kg

Die Endeavour-Baureihe ist in Kalkhoffs Trekking-Segment verortet, doch dieses 2019er Modell ist anders: Mit Nabenschaltung und minimalistischem Gepäckträger möchte man ihm gerne das Label „Urban“ aufkleben. Zum richtigen Reisen fehlen dem Bike Möglichkeiten zum Gepäcktransport, und auch der eingeschränkte Übersetzungsumfang der Achtgang-Nabenschaltung dürfte sich auf schweren Touren bemerkbar machen.

Das markante Rahmendesign mit kantigen Rohren und einem minimalistischen Farbschema passt zum auf Understatement setzenden Endeavour.

Dafür glänzt das Rad im flotten Alltagsverkehr: Erst einmal fällt die ausgewogene Sitzhaltung auf, die für Übersicht im Verkehr sorgt, ohne unsportlich zu sein. Dazu kommt ein agiles Lenkverhalten, das schnelle Richtungswechsel erlaubt und mit hoher Richtungsstabilität bei schneller Gangart gepaart ist. Und dann sind da Ausstattungsdetails wie der Gates-Riemenantrieb, der weitgehend wartungsfrei und damit der klassischen Kette gegenüber im Vorteil ist, großflächige, griffige Tourenpedale sowie hochwertige Reifen: Der Schwalbe Marathon Supreme Evolution rollt so leicht wie kaum ein anderer Touren-Pneu.

Das Rücklicht ist schön in das hintere Schutzblech integriert – ebenso wie die Befestigungen für Fahrradtaschen.

Top ist die Lichtanlage, die von einem hochwertigen Dynamo gespeist wird: Superhelle 70 Lux vorne, dazu eine minimalistische Rückleuchte – besser geht’s kaum. Der mit stark abfallendem Oberrohr auf Sitzkomfort getrimmte Rahmen kommt mit hochwertigen Details: Der Antriebsriemen wird per Exzentertretlager gespannt, und der Markenschriftzug ist weder aufgeklebt noch einlackiert, sondern mit gleichfarbigen, erhabenen Buchstaben ausgeführt. Dazu noch das mit 14 Kilo geringste Gewicht im Test, und der recht hohe Preis wird anstandslos akzeptiert.

Hörst du was? Wir auch nicht! Das Kalkhoff ist selbst auf ruppigem Gelände flüsterleise und macht einen ausgesprochen hochwertigen Eindruck.

Fazit: Kalkhoff Endeavour Lite 8

Gesamtwertung

75%

Preis-/Leistung

76%

Pro

Sehr leicht
Leiser Riemenantrieb
Helle Beleuchtung

Contra

Zuweilen etwas unkomfortabel

Fakten

Rahmenmaterial
Aluminium
Bremse
Scheibenbremse Hydraulisch
Gewicht
14,05kg
Preis
1.499 Euro
Web
Komfortable Sitzhaltung und Nabenschaltung samt Riemenantrieb weisen in die Richtung „Urban“, dabei ist das gelungene Rad so leicht wie ein Sportmodell. Top: der helle Strahler.

Tester(in)

Simon Bayer

Simon Bayer ist in seiner Jugend Deutsche Motorrad Trial Meisterschaften gefahren und stieg nach 5 Jahren Pause in die Enduro-Mountainbike Szene ein, wo er nun erfolgreich Rennen fährt. Da er sich schon immer für Zweiräder interessierte und in seiner Freizeit Produkte testete, entschied er sich für die Tätigkeit als Redakteur im Degen Mediahouse.

über den Autor

Caspar Gebel

Caspar Gebel, Jahrgang 1968, sitzt seit 35 Jahren auf dem Rennrad. Der Fachjournalist und Sachbuchautor arbeitet für Velomotion und auch für die Zeitschriften Procycling und Fahrrad News.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.