Fizik Infinito X1 – Highend Mountainbike Schuh aus dem Hause Fizik im Test

Fizik Infinito X1 – Highend Mountainbike Schuh aus dem Hause Fizik im Test

Test: Beim Marathon und Crosscountry will ordentlich getreten werden, immer zwischen Fahrer und Pedal: der Schuh, er muss ordentlich einstecken. Wir haben den Fizik Infinito X1, den Highend Mountainbike Schuh aus dem Hause Fizik, getestet.

Werbung

Champion System Sportbekleidung

„Denn weder gibt es beim Kleinen ja ein Kleinstes, sondern stets ein noch Kleineres aber auch beim Großen gibt es immer ein Größeres“ So in etwa äußerte sich Anaxagoras ca. 500 vor Christus zur Unendlichkeit. Den eigenen Schuh „unendlich“ zu taufen, könnte man also gewagt nennen. Doch fangen wir Mal von vorne an: Der Infinito X1 richtet sich vor allem an Cross Country und Marathonfahrer. Neben minimalem Gewicht soll der Schuh beste Kraftübertragung, Tragekomfort und Luftzirkulation bieten. Erhältlich ist er in allen Größen von 36-48 für eine UVP von 350€.

Bild von Velomotion Teamfahrer Lennard Heidenreich mit dem Fizik Infinito X1

Das Obermaterial: Der Infinito X1 verfügt über ein Microtex-Obermaterial. Es ist 1,4 mm dick und soll für die beste Kombination aus Schutz, Atmungsaktivität, Flexibilität, Halt, so wie geringem Gewicht im Trainingsalltag und Rennen sorgen. Die Seitenpartien sind laserperforiert, um die Atmungsaktivität und das Temperaturmanagement zu verbessern, während die großzügigen Zehen- und Fersenschutzbereiche aus TPU-Thermoschweissnähten bestehen. Die obere Lasche sorgt für mehr Stabilität und maximalen Komfort.

Die Sohle besteht wie es in dem Preissegment üblich ist, aus Carbon. An den Fersen und Zehenpartien sind Stollen aus Kunststoff angebracht. Zwei zusätzliche Nieten können im Bereich der Zehen angebracht werden um den Grip in matschigen Laufpassagen zu erhöhen. Die Innensohle besteht aus Kunstfasern und verfügt über eine moosgummiartige Polsterung im Bereich des Cleats um den Tragekomfort zu verbessern.

Bild von Fizik Infinito X1 unten Sohle mit CleatDas Verschlusssystem: Nach einem Blick auf das Verschlusssystem erklärt sich auch der Name Infinito. Der Infinito X1 hat seinen Namen von dem Infinito Schnürsystem, das über zwei fein einstellbare Boa IP1-B-Ratschen verfügt. Die Schnürsenkel hierbei verlaufen in Form einer liegenden Acht und somit dem Unendlichkeitszeichen. Mit ihrer Hilfe lässt sich das Volumen der Schuhe passgenau einstellen. In Verbindung mit der sorgfältig angelegten Textilführung des Obermaterials, ist es quasi ausgeschlossen, dass es zu punktuellen Druckstellen am Fuß kommt.

Erster Eindruck: Diese Schuhe wirken geradezu edel. Sehr schlicht, klare Linienführung. So wie man sich einen italienischen Schuh vorstellt. Wer um jeden Preis auffallen möchte, sollte jedoch nach einem anderen Schuh Ausschau halten, der Infinito setzt hier auf elegantes Understatement. Der Schuh ist eher schmal geschnitten. Durch das Schnürsystem zieht sich der Schuh gleichmäßig um den Fuß, so dass dieser nahezu wie eine zweite Haut sitzt. Das Obermaterial fühlt sich flexibel an ohne dabei groß an Festigkeit zu verlieren. An den Schuhen verbaue ich Shimano SM-SH51 Cleats und fahre diese in Verbindung mit Shimano Deore XT PD-M8000 und Shimano XTR PD-M9000 Pedalen.

Bild von Fizik Infinito X1 angezogen Seite vorne schräg

Dank der festen Sohle drücken die Pedale auch bei längeren und harten Ausfahrten nicht auf den Fuß durch. Der Schuh sitzt fest am Fuß und das Feedback im Trail durch die Füße ist stets direkt aber nicht unangenehm. In Laufpassagen merkt man aber schon, dass dieser Schuh zum Radfahren, und nicht zum Laufen konzipiert wurde. Das ist im Cyclocrosseinsatz noch nicht so schlimm wo man höchstens mal für 10 oder 15 Schritte am Stück laufen muss, wer aber einen Tourenschuh für schweres Gelände sucht, ist mit dem Infinito nicht gut beraten.

Langzeiteinsatz: Inzwischen war der Infinito X1 Schuh bei mir ca. 150 Stunden im Einsatz, dabei hat er es in der Hälfte der Zeit recht einfach gehabt da ich ihn auch im Straßentraining nutze, in der anderen Hälfte der Zeit hat er jedoch relativ harten MTB Einsatz im Training und Rennen erleben dürfen. Die Kampfspuren an der Sohle sind inzwischen deutlich erkennbar, jedoch den Umständen entsprechend akzeptabel. Schließlich musste ich mit dem Schuh im Trainingslager in Polen und Tschechien durch einige felsige Schiebepassagen und auf das Übergangsjoch mit seinen 35% Steigung bei der Zillertal Bike Challenge musste ich auch nach oben schieben. Von oben sehen die Schuhe nach ein wenig Pflege fast aus wie neu. Das Schnürsystem funktioniert wie am ersten Tag und auch das Tragegefühl ist immer noch das selbe. Alles in allem kann ich mich über die Haltbarkeit der Schuhe also nicht beschweren.

Empfehle ich die Imnfinito X1 Schuhe von Fizik? Ja, wenn das Budget es her gibt, dann schon! Nicht gerade ein Schnäppchen, aber eben auch sehr gut!

Fazit: Fizik Infinito X1

Pro

Leicht und Steif
Edler Look
Verschlusssystem sorgt für perfekten Halt

Contra

Hoher Preis
Laufeigenschaften

Fakten

Produktjahr
2018
Preis
350
Web
Der Infinito X1 empfiehlt sich für Marathon und XC Racer mit großem Geldbeutel. Mit ihm bekommt man einen schlichten, hochwertigen Schuh, der sich fest um den eigenen Fuß schlingt. Wer beste Funktion um jeden Preis sucht wird hier fündig und glücklich.

Tester(in)

Lennard Heidenreich

Lennard Heidenreich gewann 2015 einen von Velomotion und CENTURION ausgeschriebenen Startplatz bei der Zillertal Bike Challenge, deren U23-Wertung er prompt gewann. 2017 holte er den U23-Sieg bei der Bike-Transalp.

über den Autor

Lennard Heidenreich gewann 2015 einen von Velomotion und CENTURION ausgeschriebenen Startplatz bei der Zillertal Bike Challenge, deren U23-Wertung er prompt gewann. 2017 holte er den U23-Sieg bei der Bike-Transalp.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück