Tour of California #2: Bernal lässt Majka & Co. keine Chance

Tour of California #2: Bernal lässt Majka & Co. keine Chance

Radsport: Egan Bernal (Sky) hat schon wieder zugeschlagen! Der junge Kolumbianer gewann die Königsetappe der Tour of California. Damit übernahm er die Führung in der Gesamtwertung. Um die Kalifornien-Rundfahrt zu gewinnen, muss der Kletterer jedoch auf der vierten Etappe noch das Zeitfahren überstehen.

Werbung

Der neue R&M Supercharger

Bernal Tour of Californien Kalifornien-Rundfahrt Profil 2. Etappe

Companioni sammelt fleißig Bergpunkte

Der Auftakt der Tour of California war gestern eine Angelegenheit für die Sprinter. Heute jedoch standen auf der zweiten Etappe von Ventura nach Gibraltar Road die Bergspezialisten im Fokus. Auf den 157,0 Kilometern galt es zunächst drei Bergwertungen zu überqueren, welche allesamt an die dreiköpfige Spitzengruppe gingen. Ruben Companioni (Holowesko) sicherte sich jeweils die Wertungen vor seinen Begleitern Adam De Vos (Rally Cycling) und Jonathan Clarke (UnitedHealthcare). Für das Bergtrikot reichen sollte dies dennoch nicht, da der Etappensieger drei Punkte mehr auf einen Schlag kassierte. Chancen auf ein erfolgreiches Durchkommen hatte die Gruppe nicht. Im Peloton hielten nämlich gleich mehrere Teams das Tempo hoch. Vor allem Trek-Segafredo und BMC spannten sich zu Beginn des Schlussanstiegs ein und beendeten den Fluchtversuch des Trios.

Bernal völlig ungefährdet zum Etappensieg

Zwölf Kilometer vor dem Ziel übernahm das Team Sky das Kommando. Sofort konnten die ersten namhaften Profis nicht mehr folgen, unter anderem natürlich auch die Sprinter Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) und Peter Sagan (Bora-hansgrohe). Der gleichmäßige Anstieg war wie geschaffen für die Tempoarbeit von Sky, wodurch das Hauptfeld immer kleiner wurde. Besonders Tao Geoghegan Hart (Sky) erwies sich als guter Helfer. Als nur noch 1,9 Kilometer zu fahren waren, setzte Egan Bernal (Sky) die erste Attacke. Nur noch 13 Fahrer waren in der Gruppe vertreten – doch nach dem Angriff des jungen Kolumbianers fand sich an dessen Hinterrad niemand mehr. Nach seinen guten Resultaten bei der Kolumbien-Rundfahrt, der Katalonien-Rundfahrt und der Tour de Romandie gehört der erst 21-Jährige auch bei der Tour of California zu den stärksten Profis. Rafal Majka (Bora-hansgrohe) sicherte sich Rang zwei vor Adam Yates (Mitchelton-Scott).

über den Autor

Michael Behringer

Radsport - Radsport mit all seinen Taktiken, Etappenanalysen, Platzierungen und Prognosen sind die große Leidenschaft von Michael. Im Jahr 1996 hat Michael seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück