Fahrradmarkt: Mit einer mobilen Testbike-Flotte wird der Hersteller Nicolai zukünftig Beratung und Probefahrten direkt beim Kunden vor Ort anbieten. Mit der #nicolaitrailexperience bringt man das Vertriebssystem der Lübbrechtser auf einen neuen Weg, um eine noch bessere und persönlichere Beratung zu bieten. Zudem wird ein neuer Produktionsstandort in Deutschland eröffnet.

Mit der Einführung der #nicolaitrailexperience vergrößert der Hersteller aus Niedersachsen jetzt auch beim Vertrieb die Nähe zum Kunden. Mit einer mobile Testbike-Flotte bietet man zukünftig Beratung und Probefahrten direkt beim Kunden vor Ort an. Großer Vorteil ist dabei, dass man sein künftiges Bike unter professioneller Anleitung direkt auf den eigenen Hometrails ausprobieren kann.

Die #nicolaitrailexperience ist der nächste Schritt in der Entwicklung des Unternehmens. Seit über 20 Jahren stehen die Räder von Nicolai für beste Qualität und ein Höchstmaß an Individualität, wenn es um die Realisierung von spezifischen Kundenwünschen geht. Dafür ist nicht zuletzt die Fertigung in Deutschland verantwortlich, die mit der Eröffnung eines neuen Produktionsstandorts einen erneuten Technologiesprung ermöglichen wird. Mit der Einführung der #nicolaitrailexperience vergrößert der Hersteller aus Niedersachsen jetzt auch beim Vertrieb noch einmal die Nähe zum Kunden und geht damit zusätzlich auf die individuellen Kundenwünsche ein.

In friedlicher Co-Existenz mit unseren Nicolai-Stützpunkthändlern, die sich in erster Linie um individuelle Komplettaufbauten kümmern, haben wir auch bisher schon Räder im Direktvertrieb angeboten. Durch das #nicolaitrailexperience Vertriebssystem können wir nun aber einen Service bieten, der im Markt genauso einzig​​artig ist wie unsere Bikes – Kalle Nicolai

#nicolaitrailexperience – Wie funktioniert’s ?

Interessenten werden von einem Nicolai Verkaufsberater genau dort besucht, wo sie ihr Wunsch-Bike testen möchten. Das kann vor der eigenen Haustür, aber auch im Bikepark oder auf dem Lieblings-Trail sein. Starten wird das dreiköpfige Berater-Team um Vincent Stoyhe, der bereits seit 2005 für NICOLAI im Einsatz ist, im Frühjahr 2018. Dem potentiellen Kunden stehen dann bei seiner individuellen #nicolaitrailexperience mindestens acht Bikes zur Verfügung, um unterschiedliche Modelle, Größen und Ausstattungsvarianten testen und vergleichen zu können.

Um eine möglichst gute lokale Abdeckung in Deutschland zu schaffen, haben wir für die #nicolaitrailexperience neue Mitarbeiter eingestellt. Antoine Litt ist in Pfronten im Allgäu zuhause und für das südliche Bayern und östliche Baden-Württemberg zuständig. Jochen Weller hat seine Homebase in Karlsruhe und betreut den Schwarzwald, das nördliche Bayern und das südliche Hessen. Oft ist er aber auch in Freiburg auf dem Rosskopf anzutreffen. Meine Heimat ist Hannover. Von dort betreue ich Interessenten von Siegen bis zur Ostsee. – Vincent Stoyhe.

Auch nach Probefahrt und Kauf im Rahmen der #nicolaitrailexperience setzt Nicolai zukünftig auf ein einzigartiges lokales Angebot. Mobile Mechaniker werden in ganz Deutschland Werkstattservice direkt beim Kunden vor Ort anbieten. Über Service Fahrzeuge, ausgestattet mit spezifischen Ersatzteilen und allen benötigten Spezialwerkzeugen, steht dem Kunden ein maßgeschneiderter Service ohne Aufwand und langen Wartezeiten zur Verfügung.

Obwohl wir im MTB Markt absolutes Neuland mit diesem Vertriebsweg betreten, können wir dennoch auf umfangreiche Erfahrungen und Unterstützung meiner Freunde Michael Hecken (HNF), Benjamin Börries (HNF) und Reinhold Braun (Sortimo) zurückgreifen. Mit diesem Background und unserem Neubau können wir auch von Beginn an eine sehr gute Lieferfähigkeit stemmen, so Kalle Nicolai weiter.

 

 

WEB: nicolai-bicycles.com

Fotos: Nicolai

über den Autor

Florian Nowak

Florian Nowak ist Radprofi auf EuropeTour Ebene und war schon bei vielen internationalen Rennen am Start. Bei der deutschen Meisterschaft 2017 war er bester nicht WorldTour Profi auf Platz 7 und konnte sich somit für die Tour de L'Avenir und die Weltmeisterschaften empfehlen. Er fühlt sich aber nicht nur auf dem Rennrad wohl, immer wieder zieht es ihn auch ins Gelände. Neben dem Sport arbeitet er an seinem zweiten Standbein und hat sein BWL Studium an der LMU München abgeschlossen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.