Canyon Spectral WMN – Frauen-Trailbike mit neuer Geometrie und Kinematik
Foto von Canyon // Stefan Simak

Canyon Spectral WMN – Frauen-Trailbike mit neuer Geometrie und Kinematik

Produktnews: Mit dem Canyon Spectral WMN präsentiert der Direktversender aus Koblenz die Frauenversion seines neuen Trailbikes für 2018. Mit neuer Geometrie, angepasster Kinematik und fünf Modellen in Aluminium und Carbon zeigt Canyon, dass man es mit den WMN Modellen ernst meint.

Werbung

uvex präsentiert den neuen uvex city light

Es ist erst einige wenige Wochen her, dass Canyon seinem alt-ehrwürdigen Trailbike Spectral für das Modelljahr 2018 eine Rundumerneuerung spendierte. Komplett neuer Rahmen mit vom DH-Boliden Sender abgeleiteter Kinematik, Mid-Fat Reifen und natürlich auch einer modernen Geometrie. Nun schiebt man noch vor dem richtigen Saison-Startschuss das Canyon Spectral WMN hinterher: Gleich fünf Modelle, die speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten sind.

Während andernorts Frauenräder jedoch oft nichts weiter sind als die bekannten Herrenmodelle mit Klischee-behaftetem Blümchenmuster, hat man sich in Koblenz viele Gedanken gemacht und gleich an mehreren Stellen den Rotstift angesetzt – Vom Hinterbau über die Geometrie bis zur Ausstattung. Beibehalten hat man die Laufradgröße: 27,5″ mit 2,6″ Reifen in allen Ausstattungsvarianten bis auf einer sollen das richtige Gleichgewicht zwischen Traktion und Vortrieb bieten. Auch beim Federweg bleibt alles beim alten – 140mm im Heck, 150mm an der Front.

Canyon Spectral WMN 2018: Angepasste Geometrie

Bei jedem Fully gibt es zwei Faktoren, die das Fahrerlebnis entscheidend beeinflussen: Geometrie und Hinterbau. Beides im Zusammenspiel verleiht dem Rad seinen individuellen Charakter. Gerade in puncto Geometrie hat sich in den letzten Jahren im MTB-Markt sehr viel getan; flachere Lenkwinkel und lange Hauptrahmen liegen voll im Trend. Das Thema ist jedoch extrem komplex und es gibt streng genommen keine gute und keine schlechte – nur eine passende oder unpassende Geometrie. Passend einerseits zum Einsatzbereich des Rads, andererseits aber natürlich auch zum Fahrer oder zur Fahrerin. Mit unterschiedlichen Rahmengrößen versuchen die Hersteller dann, passende Räder für eine möglichst breite Käuferschicht anzubieten.

Nun kann man jedoch pauschal aber durchaus sagen, dass Männer und Frauen unterschiedliche anatomische Voraussetzungen mitbringen: Frauen haben in der Regel einen relativ zur Schrittlänge etwas kürzeren Oberkörper, schmalere Schultern und kürzere Arme – zudem liegen sie beim Gewicht auch im Schnitt unter den Männern. Das heißt natürlich keineswegs, dass es dort draußen keine Frauen gibt, die sich auf einem Bike für Männer wohlfühlen können, aber für das Gros des weiblichen Geschlechts sind die Abmessungen der Herrenrahmen schlicht nicht optimal.

Das Größen-Tool bei Canyon hilft den Käufern bei der Wahl der Rahmengröße und Canyon bei der Entwicklung zukünftiger Bikes.

Für die Entwicklung des Canyon Spectral WMN Rahmens konnten die Konstrukteure bei Canyon auf zahlreiche Datensätze aus dem hauseigenen Größen-Tool auf der Canyon Webseite zugreifen. Hier wählt man sein Geschlecht aus und trägt die wichtigsten Körpermaße in einen Rechner ein, der dann wiederum eine Größenempfehlung ausspuckt. In der Vergangenheit haben fast 70.000 Frauen dieses Tool benutzt und genau diese Daten halfen den Entwicklern des Spectral WMN dabei, die entscheidenden Größenunterschiede zwischen Männern und Frauen genau zu identifizieren und die Geometrie des Rahmens entsprechend anzupassen.

Das Ergebnis: Der Rahmen des Spectral WMN soll natürlich denselben, verspielten und potenten Grundcharakter des Männer-Spectrals besitzen, wurde aber an einigen durchaus entscheidenden Punkten angepasst.

  1. Reach: Da Frauen in Relation zum Oberkörper kürzere Arme haben, sind die Rahmen des Spectral WMN insgesamt kürzer.
  2. Tretlagerhöhe: Das Tretlager liegt bei den kleinen Rahmengrößen tiefer: So kommen auch kleine Fahrerinnen in den Genuss eines tiefen Schwerpunkts.
  3. Überstandshöhe: Mit einem tieferen Oberrohr haben auch kleine Fahrerinnen noch genügend Spielraum, um das Bike auf dem Trail unter dem Körper zu bewegen

Canyon Spectral WMN Geometrie

2XSXSSM
Sitzrohr (in mm)385385425440
Oberrohr horizontal (in mm)528548567594
Steuerrohr (in mm)888888112
Kettenstrebe (in mm)430430430430
Radstand (in mm)1090110211231160
Lenkwinkel (in °)65.965.965.965.9
Sitzwinkel (in °)74747474
Reach (in mm)378390409430
Stack (in mm)573581581600

Ganz neu hinzugekommen ist für das Jahr 2018 die 2XS Rahmengröße, mit der Canyon Fahrerinnen ab einer Größe von 148cm anspricht. Die von Canyon erhobenen Daten haben nämlich gezeigt, dass fast 80% der Frauen bei der Rahmengröße irgendwo zwischen S und XS liegen – für die Ausreißer nach oben und unten hat man dann eben noch die neue Größe 2XS und den M Rahmen im Programm.

Canyon Spectral WMN
Auch beim Canyon Spectral WMN werden sämtliche Leitungen und Züge in einem Kabelkanal unterhalb des Unterrohrs geführt.

Canyon Spectral WMN 2018: Platzsparende Kinematik für Leichtgewichte

Das eben angesprochene, niedrige Oberrohr sorgt jedoch für einige Platzprobleme an der Dämpferaufnahme des Hinterbaus. Dass diese für die WMN Modelle des Spectrals aber neu gestaltet werden muss, stand ohnehin außer Frage, denn das Ziel der Entwicklungsabteilung war auch hier, eine für Frauen angepasste Charakteristik zu schaffen. Das dreistufige Grundprinzip des Hinterbaus bleibt natürlich erhalten und ähnelt dem von Spectral und Torque: Schön sensibel im ersten Drittel mit einer stabilen Plattform nach dem Sag-Punkt und mit viel Progression auf den letzten Millimetern, um Durchschlägen vorzubeugen.

Die Dämpferanlenkung wurde neu gestaltet. Auffällig: Auch hier kommen große Abdeckungen vor den Lagern zum Einsatz, um selbige vor Schmutz und Wasser zu schützen.

Bei den WMN Modellen hat man jedoch Feinjustage betrieben und an einigen Stellschrauben gedreht. Der Hinterbau ist ganz zu Beginn des Dämpferhubs etwas degressiver, gibt also schneller Federweg frei. So bekommen auch leichte Fahrerinnen ein sensibles Ansprechverhalten, ohne den Luftdruck im Dämpfer allzu weit reduzieren zu müssen und damit Durchsacken oder Durchschläge zu riskieren.

Canyon Spectral WMN 2018: Modelle, Ausstattungen, Preise

Mit fünf Grundmodellen, vier davon in zwei Farben, gibt Canyon mit dem Spectral WMN direkt Vollgas. Dabei wird es zwei Modelle komplett aus Aluminium geben, zwei Hybrid-Varianten mit Hauptrahmen aus Carbon und Hinterbau aus Alu und das Topmodell Spectral WMN CF 9.0 kommt komplett aus Carbon. Sämtliche Modelle sind ab sofort direkt bei Canyon bestellbar.

Material Hauptrahmen: Aluminium
Material Hinterbau: Aluminium
Federgabel: RockShox Pike RC
Dämpfer: RockShox Deluxe RT
Antrieb: Shimano SLX 2x11
Bremsen: Shimano Deore
Laufräder: DT Swiss M1900 Spline

Gewicht: 14,2kg
Preis: 2.199€

Material Hauptrahmen: Aluminium
Material Hinterbau: Aluminium
Federgabel: Fox 34 Performance
Dämpfer: Fox Float DPS Evol Performance
Antrieb: Sram GX Eagle
Bremsen: Sram Guide R
Laufräder: DT Swiss M1700 Spline

Gewicht: 13,4kg
Preis: 2.599€

Material Hauptrahmen: Carbon
Material Hinterbau: Aluminium
Federgabel: RockShox Pike RC
Dämpfer: RockShox Deluxe RT
Antrieb: Sram GX Eagle
Bremsen: Sram Guide R
Laufräder: DT Swiss M1700 Spline

Gewicht: 13,3kg
Preis: 2.999€

Material Hauptrahmen: Carbon
Material Hinterbau: Aluminium
Federgabel: RockShox Pike RCT3
Dämpfer: RockShox Deluxe RT3
Antrieb: Sram GX Eagle / X01 Eagle
Bremsen: Sram Guide RS
Laufräder: DT Swiss XM1501 Spline

Gewicht: 13,0kg
Preis: 3.699€

Material Hauptrahmen: Carbon
Material Hinterbau: Carbon
Federgabel: Fox 34 Factory
Dämpfer: Fox Float DPS Factory Evol
Antrieb: Sram X01 Eagle
Bremsen: Sram Guide RSC
Laufräder: DT Swiss XMC1200 Spline

Gewicht: 12,2kg
Preis: 4.999€

  1. Komplette Specs - zum Öffnen klicken

Web

www.canyon.com

über den Autor

Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück