MTB-Olympiasiegerin Jenny Rissveds tritt wegen Depressionen vorläufig zurück

MTB-Olympiasiegerin Jenny Rissveds tritt wegen Depressionen vorläufig zurück

MTB-News: Die Mountainbike Olympiasiegerin Jenny Rissveds hat sich aufgrund ihrer Depressionen dazu entschieden nicht länger Teil des Scott-SRAM Teams zu sein. Vergangene Woche bat sie das Team um eine Vertragsauflösung. In einer Pressemeldung erklärt sie, dass es sich nur um einen vorläufigen Rücktritt handelt.

 

Werbung

uvex präsentiert den neuen uvex city light

Die MTB-Olympiasiegerin Jenny Rissveds hat bekannt gegeben, dass sie ihren Vertrag mit dem professionellen UCI Elite Mountain Bike Team SCOTT-SRAM auflöst. Seit 2014 ist die Schwedin Teil des SCOTT-SRAM-Teams und hatte viele Erfolge, darunter Weltcupsiege und Podestplätze bei Europa- und der Weltmeisterschaften. Grund für die Entscheidung sind mentalen Probleme, die aus einer langwierigen vertraglichen Uneinigkeit mit der schwedischen Nationalmannschaft und dem Tod von Familienmitgliedern im Jahr 2017 entstanden sind. Daher hatte Jenny Rissveds im vergangenen Jahr nur wenige Wettkämpfe bestreiten können.

 

„Ich bin sehr dankbar für die Jahre, die ich mit Thomas und dem Team Scott-SRAM erleben durfte.Sie haben mich immer unterstützt und ohne sie hätte ich niemals das erreichen können, was mir auf dem Bike in den letzten Jahren gelungen ist. Ich möchte auch Scott Sports danken, für den unendlichen Support und dafür, dass sie auch im letzten Jahr immer an mich geglaubt haben. Ich würde gerne ein Teil des Teams bleiben, aber dazu musst du auch etwas beitragen, doch dazu bin ich momentan einfach nicht in der Lage. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich glaube, es ist besser so für alle Beteiligten und so habe ich die besten Chancen, irgendwann wieder zurückzukehren, schneller und stärker als je zuvor“ – Jenny Rissveds

Thanks for the journey. It’s been a couple of amazing years of my life and career. It all went so fast. From no experience to World Cup victories to World Champion to Olympic Champion. In combination of certain circumstances and too much pressure I lost myself. I’ve been fighting this depression since two years now. It all started in beginning of 2016 and somehow I managed to put it all together for a year that brought me results I couldn’t even dream of. Last winter my entire system was too exhausted to even make it out of bed for days. The days became weeks. In November 2017 I realized I have to stop pushing it. Stop to push myself in training and also in daily life. Since then I’ve been sleeping for days and nights, activated myself as little as possible and it’s been a day-by-day kind of living. My daily routine has been a walk a day and I have forced myself, even really bad days, to just make it out through the door. Today I’m ready to live my life again, making progress every day and enjoy walking on this planet again. The process I’m in the middle of right now is a process that will take me back stronger than ever to whatever I will do in life. My life is my life and I’m the last one to take it away from me. Hope you will keep on following my journey that enters a new chapter from now on. Read last weeks press release of me and SCOTT-SRAM MTB Team walking separate ways. Link in bio. Photos by: @joakimriss @jochenhaar_photography @svenmartinphoto ———————————————— EDIT: I will not retire from cycling, not yet. I’m just taking the time needed to get back strong and healthy. In the meantime I will ride my bike with no pressure and just for fun.

A post shared by Jenny Rissveds (@jennyrissveds) on

über den Autor

Florian Nowak

Florian Nowak ist Radprofi auf EuropeTour Ebene und war schon bei vielen internationalen Rennen am Start. Bei der deutschen Meisterschaft 2017 war er bester nicht WorldTour Profi auf Platz 7 und konnte sich somit für die Tour de L'Avenir und die Weltmeisterschaften empfehlen. Er fühlt sich aber nicht nur auf dem Rennrad wohl, immer wieder zieht es ihn auch ins Gelände. Neben dem Sport arbeitet er an seinem zweiten Standbein und hat sein BWL Studium an der LMU München abgeschlossen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück