Superprestige Gavere: Wout van Aert meldet sich mit Sieg zurück
Foto von Getty Images

Superprestige Gavere: Wout van Aert meldet sich mit Sieg zurück

Cycloross: Der amtierende Cross-Weltmeister Wout van Aert hat sich beim Superprestige-Rennen in Gavere mit einem Sieg zurück gemeldet. Der Belgier gewann den fünften Lauf der Superprestige-Serie, nachdem sein Kontrahent Mathieu van der Poel als Führender in der letzten Runde durch zwei Defekte zurückgeworfen wurde und konnte dadurch auch die Gesamtführung übernehmen.

Werbung

uvex präsentiert den neuen uvex city light

Vor gut zwei Wochen entschied sich der junge Belgier noch zu einer Wettkampfpause und schien ein wenig ratlos, da es nicht rund lief. Heute meldete sich der amtierende Weltmeister im Cyclocross nach einem kurzen Trainingslager mit einem überraschenden Sieg beim Superprestige Gavere zurück.

Victory for Wout van Aert in Gavere! 🏆🥇Hij neemt ook opnieuw de leiding in het klassement van de Telenet Superprestige Veldrijden! 👌🏻

Posted by Veranda's Willems-Crelan-Charles Pro Cycling Team on Sonntag, 12. November 2017

Auf matschiger Strecke erwischten Van Aert und Van der Poel einen guten Start, während der ein oder andere Fahrer bereits nach kurzer Zeit zu Fall kam. Somit konnten sich die beiden Rivalen von der Konkurrenz absetzen und ihren Vorsprung ausbauen. In der zweiten Runde setzte sich Mathieu van der Poel dann auch von Van Aert ab und fuhr einen Vorsprung von 17 Sekunden heraus. Mit über 30 Sekunden Vorsprung wendete sich jedoch das Blatt und Van der Poel ereilte ein Defekt zu  Beginn der Schlussrunde. Durch einen weiteren Defekt wenig später konnte der Niederländer seine Führung nicht mehr behaupten und musste sowohl den Weltmeister, als auch Toon Aerts ziehen lassen. Durch den Sieg übernahm Van Aert in der Gesamtwertung mit 72 Punkten die Führung von van der Poel.

Ergebnis Gavere:
1. Wout Van Aert (Crelan-Charles)
2. Toon Aerts (Telenet Fidea)
3. Mathieu van der Poel (Beobank Correndon)

Gesamtstand Superprestige:
1. Wout Van Aert (Crelan-Charles) 72 Punkte
2. Mathieu van der Poel (Beobank Correndon) 70 Punkte
3. Lars van der Haar (Telenet Fidea) 61 Punkte

 

In knapp zwei Wochen am 25.11. werden die Stars der Cross Szene auch auf deutschem Boden zu sehen sein. In diesem Fall im Rahmen des UCI Cross Weltcups in Zeven. Hier hatte Mathieu Van der Poel bisher die vorangegangenen Läufe dominiert und ist aktuell Weltcupführender.

über den Autor

Florian Nowak

Florian Nowak ist Radprofi auf EuropeTour Ebene und war schon bei vielen internationalen Rennen am Start. Bei der deutschen Meisterschaft 2017 war er bester nicht WorldTour Profi auf Platz 7 und konnte sich somit für die Tour de L'Avenir und die Weltmeisterschaften empfehlen. Er fühlt sich aber nicht nur auf dem Rennrad wohl, immer wieder zieht es ihn auch ins Gelände. Neben dem Sport arbeitet er an seinem zweiten Standbein und hat sein BWL Studium an der LMU München abgeschlossen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück