Pivot Mach 6 – Frischzellenkur für das Edel-Enduro

Pivot Mach 6 – Frischzellenkur für das Edel-Enduro

Produktnews: Das Pivot Mach 6 bekommt für das Modelljahr 2018 eine Generalüberholung. Das 155mm Enduro kommt mit komplett neuem Rahmen aus Carbon oder Aluminium daher, bei dem vor allem an der Geometrie gefeilt wurde. Flach und lang heißt es nun auch bei Pivot – doch man bleibt gleichzeitig auch seiner Philosophie der kompakten Bikes treu.

Werbung

uvex präsentiert den neuen uvex city light

Das Pivot Mach 6 ist an und für sich kein neues Bike im Portfolio der US-Amerikaner. Das Enduro gehörte schon bislang fest zum Portfolio und bleibt sich auch 2018 in seiner allgemeinen Ausrichtung treu: 155mm Federweg im Heck und der schluckfreudige Hinterbau von Kinematik-Guru Dave Weagle gibt’s auch in der 2018er Version und auch bei der Formsprache bleibt man bei der Pivot-typischen organischen Linienführung. Ebenso wird es das neue Mach 6 wieder sowohl mit edlem Carbonrahmen, als auch als etwas günstigere Variante mit einem Rahmen aus Aluminium geben.

Let it fly: Mit dem neuen Mach 6 kann man es eben so krachen lassen wie mit dem Vorgänger.

Was ist also neu? Vor allem bei der Geometrie hat man den Rotstift angesetzt und vor allem auf die Kritik an dem bislang sehr kurzen Hauptrahmen reagiert. Auch der Lenkwinkel wird ein gutes Stück flacher, die Kettenstreben bleiben kurz wie gehabt. Voll im Trend also? Könnte man so sagen, aber Pivot wäre nicht Pivot, wenn man sich nicht für einen eigenen Weg entschieden hätte. Während der Rahmen nämlich vor allem in den Größen M, L und XL in der Länge stark wächst, bleibt er in S und XS nach wie vor sehr kompakt. So möchte man die Fahreigenschaften des Bikes über das gesamte Größenspektrum hinweg beibehalten.

Pivot Mach 6 2018 Geometrie

XSSMLXL
Sitzrohr (in mm)368393425457495
Oberrohr horizontal (in mm)545568610633662
Steuerrohr (in mm)90101108120130
Kettenstrebe (in mm)430430430430430
Radstand (in mm)11071136118012041228
Lenkwinkel (in °)65.865.865.865.865.8
Sitzwinkel (in °)7373737373
Reach (in mm)370390440460485
Stack (in mm)576585594613616

Treu bleibt man sich auch bei der Laufradgröße: Während sonstwo derzeit 29 Zoll Enduros wie Pilze aus dem Boden sprießen, glaubt man bei den amerikanischen Gravity-Spezialisten an die Vorteile der kleinen und leichteren 27,5″ Laufräder. Kein Zweifel: Was Agilität, Gewicht und Spritzigkeit angeht, hat ein 650b Bike naturgemäß Vorteile gegenüber einem Twentyniner. Nicht gespart hat man bei der Reifenfreiheit. Auch wenn klassische Plusreifen im neuen Pivot Mach 6 keinen Platz finden, bekommt man dagegen problemlos die immer beliebter werdende Zwischengröße 2,6″ problemlos unter.

Am Carbonrahmen kommt die geschwungene, organische Linienführung besonders zum Tragen.
Ein paar Gramm schwerer, dafür deutlich günstiger: Der Alu-Rahmen.

Bemerkenswert ist im Jahr 2017 an einem Enduro wie dem Pivot Mach 6 zweifelsohne die Option auf einen Umwerfer. Viele Hersteller bieten ihre Enduros mittlerweile ausschließlich für 1-fach Antriebe an. Während das für viele Biker zwar in Ordnung geht, gibt es noch immer mehr als genügend Anhänger von Umwerfern, der größeren Bandbreite und den günstigeren Verschleißteilen. Insbesondere Vielfahrer, die jede Saison unzählige Höhenmeter sammeln, dürften sich darüber freuen.

Pivot Mach 6

Bei der Ausstattung der Kompletträder gibt’s auch 2018 wieder jede Menge Auswahl. Die Fahrwerke kommen allesamt von Fox: Der 36er an der Front steht am Alu-Modell ein Float DPS, bei der Carbon Variante der neue DPX2 zur Seite. Beide sind speziell auf die Kinematik des Hinterbaus angepasst. Beim Antrieb steht es den Kunden frei, ob lieber SRAM oder Shimano, ob eines oder zwei Kettenblätter. Edel geht es in allen Ausstattungsvarianten zu: Selbst die Einstiegsmodelle kommen mit XT bzw. X01 Antrieb.

Web

www.pivotcycles.com

über den Autor

Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück