Power2Max NG Test Part 1 – Unboxing und Montage

Power2Max NG Test Part 1 – Unboxing und Montage

Test Power2Max NG: Der Frühling ist da! Sicher hast du schon einige Stunden dieses Jahr auf dem Rad gesessen, denn du weißt, Champions werden im Frühjahr gemacht. Und wenn nicht, dann ist es jetzt aller höchste Zeit das Rennrad aus dem Keller zu holen und mit dem Training zu beginnen. Wenn du den ein oder anderen Motivationskick, bessere Kontrolle über dein Training brauchst, oder einfach nur „Datengeil“ bist, dann solltest du mal über ein Wattmesssystem für dein Rennrad nachdenken. Ich jedenfalls bin alles ein bisschen und freue ich mich deshalb umso mehr nun für ein paar Wochen eine Wattmesskurbel von Power2Max testen zu dürfen.

Werbung

uvex präsentiert den neuen uvex city light

Power2Max NG – Unboxing

Meine Wahl fällt auf den Power2Max NG in Kombination mit einer Rotor 3D+ Kurbel mit Rotor Lagern und Kettenblättern.

Kurbel, Lager, Kettenblätter im Überblick

Die Rotor 3D+ ist das High End Modell von Rotor. Sie ist nach den Prinzipien der Gewichtsersparnis und der Steifigkeit konzipiert. So werden die Kurbelarme aus 7055 Aluminium in Luftfahrtqualität in Spanien CNC-gefertigt.
Die Rotor 3D+ Road Kompakt Kurbel ist ausgestattet mit einer integrierten 30mm Aluminium Hohlwelle. Die Kurbel zeichnet sich durch ihr geringes Gewicht und eine höheren Steifigkeit gegenüber der 3D Kurbel aus. Die hohlgeborten Kurbelarme der Rotor 3D+ haben eine schwarz eloxierte Oberfläche so erhält sie einen besonders coolen Look.

Für die Rotor 3D+ spricht auch, dass sie Dank des Universal Bottom Bracket „UBB“ Systems in fast jeden Rahmen passt. Das UBB System ist nicht ein Standard. Es vereint alle Standards denn es erlaubt den Einbau beinah jeder 24 oder 30mm Rotor Kurbelachse in jedem Rahmen ungeachtet des empfohlenen Innenlagertyps. Das passende Innenlager von Rotor muss man dann nur noch der Tabelle entnehmen. In meinen Fall das Lager PF4130, welches für Kurbeln mit 30mm Achsdurchmesser und 41mm Gehäusedurchmesser gemacht ist. Die Lager werden ohne Nylonhülse direkt im Rahmen verbaut. Sie wiegen ca. 68g und sind mit einer hochwertigen Silikondichtung versehen um Schmutz, Staub und Wasser abzuhalten.

Bei den Kettenblättern fällt meine Wahl Wahl auf die Kompaktabstufung (50/34 Zähne). Und da ich seit gut einem Jahr mit Q-Rings fahre freut es mich besonders, dass sie auch an den Wattmesser passen. Die ovalen Kettenblätter funktionieren so: An der Stelle, an der ich die größte Kraft aufs Pedal bringe, haben die Kettenblätter den größten Umfang. Am oberen Totpunkt befindet sich der kleinste Umfang. Die ovalen Q-Rings Kettenblätter optimieren meine Kraftübertragung und fördern einen runden Tritt.

Der Wattmesser

Und jetzt zum Wichtigsten:
Der Power2Max NG ist die “Neue Generation” der Power2Max Leistungsmesser und das Ergebnis einer komplett neuen Entwicklung zur spiderbasierten Leistungsmessung. Er wird in Deutschland entwickelt und produziert. Der Power2Max NG soll noch einfacher in der Handhabung und noch präziser als sein Vorgänger der Type S sein. Er ist Bluetooth kompatibel und bietet vollwertige Leistungsmessung in höchster Qualität. Im Vergleich zum Type S ist der Power2Max NG ca. 25 Gramm leichter.

Power2Max NG Features:

  1. Akku
    Der Power2Max NG wird mit einem Akku betrieben. Die Akku-Laufzeit beträgt ca. 150 Stunden.
  2. ANT+ / Bluetooth
    Die Leistungsdaten können per ANT + oder Bluetooth an einen Radcomputer oder dein Smartphone gesendet werden.
  3. Genauigkeit
    Der power2max NG ermittelt die Leistung mit einer Genauigkeit von +/- 1 %
  4. TC +
    Der Power2Max NG verfügt über die Temperatur Kompensation Plus. Das Power2Max Verfahren zur Kompensation der Temperatureinflüsse wurde noch einmal verfeinert.
  5. NG Metrics
    Der NG bietet folgende Daten: Leistung, Trittfrequenz, Rechts-Links-Verteilung, Drehmoment, runder Tritt
  6. Simple2use²
    Auto-Null, kein Batteriewechsel, Trittfrequenzermittlung ohne externen Magneten, Kettenblattwechsel ohne Einfluss auf die Genauigkeit sind möglich.
  7. Built2resist
    Der NG Leistungsmesser bietet immer und überall verlässliche Leistungsdaten, ist wasserdicht, beinahe verschleißfrei und sehr robust.
  8. Made in Germany
    Power2Max Leistungsmesser werden in Deutschland entwickelt und nach höchsten
    Qualitätsstandards in Handarbeit umweltschonend gefertigt.

Power2Max NG – Die Montage

  1. Zuerst werden die Q-Rings am Power2Max NG Leistungsmesser montiert. Dabei muss besonders auf die korrekte Lage und festen Sitz der Kettenblätter geachtet werden. Zunächst führt man das große Kettenblatt von oben über den Power2Max NG Leistungsmesser.
  2. Jetzt bringt man die Löcher für die Schraubverbindungen in Übereinstimmung.
  3. Nachdem auch das kleine Kettenblatt von hinten an den Power2Max NG Leistungsmesser herangeführt wurde, verschraubt man alles mit den dafür vorgesehenen Kettenblattschrauben. WICHTIG: Die vorgegebenen Anzugsdrehmomente des Herstellers sind zu beachten. Auch die Ausrichtung der Kettenblätter und der Kettenblattschrauben muss beachtet werden.
  4. Anschließend montiert man die Tretkurbel am Power2Max NG Leistungsmesser. Hierfür führt man die Tretkurbel von vorne durch die dafür vorgesehene Öffnung im Leistungsmesser. Dabei muss auf die Ausrichtung und den korrekten Sitz der Tretkurbel am Leistungsmesser geachtet werden. Die Rotor 3D+ verfügt über einen Lockring Verschluss. Auf ihn sollen einige Tropfen mittelfeste Schraubensicherung (z.B. Locktite 243) auf die Innenseite gegeben werden. Anschließend wird dieser mit Hilfe des spezifischen Werkzeugs festgezogen. WICHTIG: Der Lockring muss korrekt auf dem Gewinde sitzt. Das spezifische Werkzeug kann zur vereinfachten Montage in einen Schraubstock eingespannt werden. Dies garantiert eine sichere Lage des spezifischen Werkzeugs bei der weiteren Montage: Der Lockring wird mit dem vorgeschriebenen Drehmoment festgezogen. Das Anzugsmoment findet man im Downloadbereich auf power2max.com.
  5. Die Kurbel kann jetzt, sofern die passenden Lager schon verbaut sind, wie eine ganz normale Rotor 3D+ Kurbel verbaut werden. Eine Anleitung hierfür findet man im Downloadbereich von Rotor.
  6. Nach der Montage muss unbedingt eine Kontrolle und gegebenenfalls ein nachjustieren des Umwerfers erfolgen.
  7. Die Montage ist soweit abgeschlossen, doch ohne den nächsten Schritt wäre der Power2Max NG nur ein Ultra teurer Kurbelspider mit 110er Lochkreis. Der Power2Max muss jetzt mit einem Ausgabegerät (Tacho) gekoppelt werden. Auf ihm werden Später alle Daten aufgezeichnet und abgebildet. Ich habe diesen Test mit einem Wahoo Elemnt durchgeführt. Das Verbinden ist bei jedem Hersteller ein bisschen unterschiedlich, funktioniert im Allgemeinen aber immer so: Es gibt eine Funktion mit der man ANT+ fähige Geräte in der Nähe suchen kann, dort wird dann in den Ergebnissen ein Powermeter angezeigt. Im Anschluss muss man noch einmal bestätigen, dass man auch wirklich mit diesem Powermeter den Tacho koppeln will und das war es auch schon. Es kann losgehen!

über den Autor

Lennard Heidenreich gewann 2015 einen von Velomotion und CENTURION ausgeschriebenen Startplatz bei der Zillertal Bike Challenge, deren U23-Wertung er prompt gewann. 2017 holte er den U23-Sieg bei der Bike-Transalp.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück