TEAM GREEN’N FIT: Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

TEAM GREEN’N FIT: Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

gnft2

Werbung

Champion System Sportbekleidung

Die Saison 2015 ist für das TEAM GREEN’N FIT Geschichte. Obwohl die Fahrerinnen und Fahrer nicht an die Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen konnten, erzielten sie bei einigen Rennen sehr gute Resultate. Sturzpech und Verletzungen verhinderten jedoch weitere Erfolge.

Im Mittelpunkt der Saison stand wie in den Vorjahren die Rennserie „German Cycling Cup“. In diesem Jahr fielen dabei gleich zwei Veranstaltungen aus: Das Jedermann-Rennen im Rahmen von „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ wurde wegen Hinweisen auf einen terroristischen Anschlag abgesagt. Der Jedermann-Event „Rad am Ring“ am Nürburgring konnte aufgrund des stürmischen Wetters nicht ausgetragen werden.

Bei den neun verbliebenen Rennen konnten sich die Starterinnen und Starter des Gütersloher Teams mit unterschiedlichen Ergebnissen in Szene setzen. Die Männer konnten vor allem in der Mannschaftswertung auf der kurzen Distanz überzeugen. Bei der Tour d‘Energie in Göttingen, beim Circuit Cycling auf dem Hockenheimring und bei dem Münsterland-Giro belegten sie jeweils den 3. Platz. Beim Schleizer Dreieck sicherten sie sich den 2. Platz – noch besser sollte es beim „Skoda Velodom“ im Rahmen von Rund um Köln laufen, wo das TEAM GREEN’N FIT den ersten Platz belegte.

gnfvelodom4

In der Einzelwertung wurde ein Tagessieg knapp verfehlt. Pascal Hanhart fuhr vier Mal in die Top 10, Dennis Biendarra verpasste in Köln als Zweiter den Tageserfolg auf der Kurzstrecke. Einige Male konnten Fahrer des Teams in ihrer Altersklasse für Aufsehen sorgen: So gewann Stefan Frost beim Velorace in Dresden diese Wertung.

Die Frauen zeigten vor allem auf den Langstrecken starke Leistungen. Manuela Freund belegte dabei die Plätze 4 (Göttingen), 5 (Hockenheimring), 6 (Köln) und 3 (Münster) – in ihrer Altersklasse war sie damit gleich drei Mal die schnellste Fahrerin.

In der Gesamtwertung des German Cycling Cup belegte Pascal Hanhart als bester Fahrer des Teams den 28. Rang. Bei den Fahrerinnen kam Manuela Freund auf den 24. Platz (5. Rang in ihrer Altersklasse). In der Gesamtwertung landete das Team auf dem 24. Platz von insgesamt 725 Mannschaften.

gnfm3

Das TEAM GREEN’N FIT bedankt sich bei allen Fahrerinnen und Fahrern für ihren Einsatz in diesem Jahr! In der kommenden Saison wird die Mannschaft erneut an den Start der größten und beliebtesten Jedermann-Rennen in Deutschland gehen – mit frischem Wind und einigen neuen Gesichtern.

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück