KTM Lycan LT 273: Bergziege oder Abfahrtsmonster?

KTM Lycan LT 273: Bergziege oder Abfahrtsmonster?

ktm_lycan_lt_273_03

Werbung

Champion System Sportbekleidung

Test: In der letzten Saison ist KTM mit der Lycan LT Serie in den hart umkämpften Markt der Enduro Bikes eingestiegen. Für 2015 schickt der Österreichische Hersteller die zweite Generation des Long Travel Enduros ins Rennen um die Gunst der Rider. Das Einstiegsmodell bildet hierbei das KTM Lycan LT 273, welches wir in einem harten Test rangenommen haben.

Fakten-Check

[tab:Übersicht]

lycan273mUVP: 2499€

Gewicht: 13,9kg

Rahmenmaterial: Aluminium

Laufradgröße: 27,5″

Federweg vorn/hinten: 150/160mm

Herstellerseite

[tab:Geometrie]

[easytable]

Maß, S, M, L

Oberrohr Waagrecht,570mm,588mm,605mm

Sitzrohrlänge,430mm,480mm,530mm

Sitzwinkel,74.5,74.5,74.5

Lenkwinkel,66.5,66.5,66.5

Steuerrohrlänge,120mm,125mm,137mm

Kettenstrebenlänge,438mm,438mm,438mm

Radstand,1156mm,1179mm,1198mm

Stack,601mm,605mm,616mm

Reach,419mm,439mm,454mm

[/easytable]

[tab:Ausstattung]

[easytable]

Bauteil, Modell

Gabel, RockShox Revelation 2 Position

Dämpfer, RockShox Monarch RT

Laufräder, DT Swiss M1900 Spline

Reifen vorn, Schwalbe Hans Dampf TrailStar

Reifen hinten, Schwalbe Rock Razor PaceStar

Bremse, Shimano Deore M615

Bremsscheiben, Shimano RT66 180/180

Schaltwerk, Shimano XT M786 Shadow Plus

Umwerfer, Shimano Deore M616-D 2-fach

Schalthebel, Shimano Deore M610

Kurbel, Shimano Deore 615 38-24

Kassette, Shimano HG50-10 11-36

Vorbau, Ritchey OE Trail 0°

Lenker, Ritchey OE Trail Rizer 760mm

Sattelstütze, KS Lev-DX 100mm

Sattel, Selle Italia SL

[/easytable]

[tab:END]

Das Herzstück des markant designten Rahmens ist sicherlich der KTM PDS II Hinterbau mit schwimmend gelagertem Dämpfer. Mit 160 mm Federweg am Heck und 150 mm Federweg an der Front, realisiert durch die Rock Shox Revelation Gabel, sollte der Rider ähnlich wie auf einer Sänfte über die Trails getragen werden. Wir waren natürlich sehr gespannt! Wie es sich für ein modernes Enduro gehört, rollt das Lycan LT 273 selbstverständlich auf  27.5 Zoll Laufrädern. Ebenfalls up to date sind die innenverlegten Züge. Auffallend ist, dass KTM unterschiedliche Reifen montiert, doch dazu später mehr. Der Blick auf unsere Waage zeigt ein Gewicht von knapp 14 Kilogramm für das Bike in der Größe 43.

ktm_lycan_lt_273_01

Auf dem Trail agiert das KTM Enduro mit vorbildlicher Laufruhe. Weder Wurzelteppiche noch Steinfelder vermögen das Bike aus der Ruhe zu bringen. Das sensibel ansprechende Fahrwerk verleiht dem Rider selbst bei hohen Geschwindigkeiten ein ausgesprochen gutes Gefühl der Sicherheit. Der Hinterbau agiert sehr linear, bietet aber zum Schutz vor einem Durchschlagen eine ausreichende Endprogression. Das Zusammenspiel des KTM PDS II Hinterbaus mit der Rock Shox Revelation 27“ Federgabel funktioniert tadellos. Das Bike gleitet über die Trails und lässt sich gut in die Kurven drücken. Lediglich bei schnellen Lastwechseln reagiert das KTM etwas träge und büßt somit an Agilität ein. In sehr engen Kehren und Serpentinen wirkt das Bike zudem etwas sperrig.

ktm_lycan_lt_273_02

Mit der Gelassenheit einer Bergziege erklimmt das KTM Lycan LT 273 selbst steile Uphills. Der antriebsneutrale Hinterbau setzt die Muskelkraft konsequent in Vortrieb um. Die 27.5 Zoll Laufräder spielen auch hier durch das gute Abroll- und Überrollverhalten ihre Stärken aus. Dank des breiten Übersetzungsbereiches mit 30 Gängen bietet sich für jede Steigung der passende Gang. Die Gangwechsel vollziehen sich mit der Shimano Schaltung, einem Deore/XT Mix, präzise und zuverlässig. Der Rock Shox Monarch Dämpfer als auch die Gabel können bei Bedarf blockiert werden, letztere bequem vom Lenker aus.

ktm_lycan_lt_273_06

KTM beweist bei der Wahl der Ausstattung ein gutes Händchen. Die hydraulische Vario-Sattelstütze KS LEV-DX ist ebenfalls vom Lenker aus bedienbar und überzeugte im Test mit einer einwandfreien Funktion. Die Lenkzentrale mit dem kurzen Vorbau und dem breiten Lenker vermittelt ein sehr angenehmes Lenkgefühl. Bei den Bremsen setzt KTM auf die preisgünstige hydraulische Shimano Deore M615 Scheibenbremse, die – wenngleich manchmal auch etwas lautstark – mit ordentlicher Bremspower punkten kann. Die Steck-/Schraubachsen der Laufräder sorgen für zusätzliche Stabilität und Steifigkeit.

ktm_lycan_lt_273_05

Der Reifenmix aus Schwalbe Hans Dampf 27.5×2.35 vorne und Schwalbe Rock Razor 27.5×2.35 hinten harmoniert wunderbar. Das Bike bleibt im Grenzbereich ausgeglichen und berechenbar. Bei Matsch stößt der Rock Razor allerdings schneller an seine Grenzen als der Hans Dampf. Überlegenswert wäre am Heck der Einsatz des etwas schmaleren Schwalbe Hans Dampf 27.5×2.25. Mit dieser Bestückung sollte das Bike weiterhin einen guten Vortrieb bieten sowie ausgeglichen agieren, und zudem mehr Traktion und Grip bei matschigen Bodenverhältnissen gewährleisten.

Fazit

Das KTM Lycan LT 273 zeigt sich in unserem Test als tourenorientiertes Allround-Enduro. Die Stärken des Bikes sind die hohe Laufruhe, die guten Klettereigenschaften und das sehr sensibel ansprechende Fahrwerk. Leichte Schwächen offenbarten sich bei schnellen Lastwechseln, wo das Bike in unseren Augen etwas zu träge reagiert.

Produkthighlights

  • Tourenorientierte Ausstattung
  • Remote Vario-Sattelstütze
  • Sensibles und gut abgestimmtes Fahrwerk

über den Autor

Andreas Waldera

Andreas Waldera ist bereits seit vielen Jahren als Online-Redakteur und Testfahrer tätig. Mit seinen im BMX und Downhill verankerten Wurzeln kann es für ihn beim Biken nicht ruppig genug sein. Für seine Leidenschaft Fahrradfahren ist der gebürtige Niederrheiner in die schöne Eifel gezogen.

Velomotion Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Coockies von Velomotion zulassen:
    Nur Cookies von Velomotion.de
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz/ DSGVO. Impressum

Zurück